Herzlich Willkommen auf der Diskussionsplattform der Electrosuisse. Das Technik Forum ist ein Diskussionsforum, also ein virtueller Platz zum Austausch und zur Archivierung von Meinungen und Erfahrungen. Es können Diskussionsbeiträge (Postings) hinterlassen werden, welche die Interessierten lesen und beantworten können. Loggen Sie sich mit Ihrem MyElectrosuisse Account ein und nehmen Sie an den Diskussionen teil.



Thema: Mustergültige Citylogistik mit 3-rädrigen wird unterschätzt
Mustergültige Citylogistik mit 3-rädrigen wird unterschätzt 
20.10.2014 11:31:38, von: Tilmann Schor

Grundsätzliche Überlegungen anlässlich der Motion 'Verkehrserleichterungen für elektrische Mobilitätshilfen (Motion 12.3979)'

Das ASTRA übernimmt mit der 'Verkehrserleichterungen für elektrische Mobilitätshilfen' eine für Velo (-Anhänger) geltende Regelung, wonach höchstens 1 Meter Breite auf Velowegen oder Velospuren zulässig ist. Problem: Damit sind ausgerechnet praxiserprobte 3-rädrige mit 1.10 oder 1.20 Metern Breite von einer Citylogistik in verkehrsberuhigten Innenstädten ausgeschlossen.

Die Erfahrungswerte als Grundlage für die Verkehrserleichterungen der 3-rädrigen sind minimal und die Erfahrungen aus dem Ausland finden zu wenig Beachtung: Der Triporteur >La petite reine< mit seiner 1.00 Meter Breite fällt auf unebenem Terrain schnell um. Der praxiserprobte Cargo Trike (Bilder im Anhang) hingegen ist mit seinen 1.10 Meter Breite für die Innenstadt geeignet. Letzteres Fahrzeug ist nun von der Verkehrserleichterung ausgeschossen.

Wir begrüssen die in der Verkehrserleichterungen für elektrische Mobilitätshilfen vorgeschagene Klassifizierung grundsätzlich, fordern aber, dass bei der Festlegung der Fahrzeugbreite für Rikscha-artige ein Ausnahmeregelungen (wenn dardurch der Verkehr nicht behindert wird oder ähnlich) oder Ermessensspielraum von 10-20% zugestanden wird.

Mit besten Grüssen
Tilmann Schor